Keine halben Sachen für SchulerhalterInnen

Die Ganztagsschule auf einen Blick

Vorteile:

  • Größere schulische Erfolge
  • Mehr Freizeit der Eltern mit ihren Kindern
  • Beste Bedingungen für PädagogInnen
  • Finanzielle Unterstützung der SchulerhalterInnen
  • Lernen mit Spiel & Spaß

Ziele:

  • Mehr Chancengleichheit
  • Begabungen fördern
  • Lern- & Freizeitangebot ausweiten
  • Schulstandort attraktivieren
  • Eltern entlasten

Herausforderungen für das Schulsystem

In vielen gesellschaftlichen Bereichen findet derzeit eine große Dynamik statt. Die Schulen sind davon nicht ausgenommen. Im urbanen wie ländlichen Raum stehen SchulerhalterInnen zunehmend vor der Herausforderung, ihren Schulstandort zu
attraktiveren und den modernen Anforderungen anzupassen. Eine intensive Lernförderung und Talententwicklung ist dabei nicht nur im Interesse der SchülerInnen und Eltern, sondern auch der Gemeinden und Städte.

Geld für den Ausbau

Der Bund investiert ab dem Schuljahr 2017/18 bis zum Jahr 2025 insgesamt 750 Millionen Euro in den weiteren Ausbau ganztägiger Schulformen. Damit bieten wir Gemeinden und Schulen genügend Zeit, ihr Gesamtkonzept einer Ganztagsschule
zu planen und zur Zufriedenheit aller umzusetzen. Parallel dazu besteht bis zum Schuljahr 2018/19 noch die Möglichkeit, Förderungen aus den 15a-Mitteln zu lukrieren.
Somit können für die Schuljahre 2017/18 und 2018/19 für einen Standort beide Finanzierungsmöglichkeiten beansprucht werden. Eine Doppelförderung für dasselbe Projekt ist allerdings ausgeschlossen.

Weitere Informationen zur Ganztagsschule finden Sie in dieser Broschüre:

Download Broschüre Icon
Menü schließen